Lichterfest bringt Senioren und Angehörige zum Strahlen

19.11.2021 — Gelungene Premiere im Kursana Domizil Barsinghausen: Die Belegschaft und Angehörige organisieren für die Bewohner einen Laternenumzug mit Gemeinschaftsfeier.

Nach dem Laternenumzug freuen sich Bewohner, Mitarbeiter und Angehörige auf das Lichterfest im Domizil. Quelle: Kursana-Pressefotos

Eine gut geplante Gemeinschaftsaktion hat jetzt in der Senioreneinrichtung Kursana Domizil Barsinghausen nicht nur für eine gelungene Premiere, sondern auch buchstäblich für strahlende Gesichter gesorgt. "Es war der erste Laternenumzug mit Lichterfest bei uns", berichtet die Kursana-Direktorin Isabel Breuherr. Dass sie auch wenige Tage danach immer noch sehr bewegt auf die harmonische und unterhaltsame Veranstaltung zurückblickt, hat einen ganz besonderen Grund: "Die Idee kam aus der Belegschaft und wurde schließlich auch vom Personal gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern aus den Familien der Bewohner umgesetzt", lobt sie das freiwillige Engagament der Mitarbeiter und der Angehörigen.

Die Einrichtungsleiterin schwärmt auch vom Ideenreichtum - und von der mit vereinten Kräften durchgeführten Initiative: Vom gemeinsamen Lampignonsbasteln über den Laternenumzug durch Barsinghausen und dem anschließenden Fest mit Glühwein, Waffeln und Kinderpunsch sei alles mit dabei gewesen, sagt Breuherr. "Auch Mitarbeiter, die freie Tage hatten, und Enkelkinder von Bewohnern sind zum Lichterfest gekommen", berichtet die Direktorin. Die Einrichtungsleitung habe die Organisation zwar begleitet. "Aber ansonsten hat sich die Belegschaft mit den Familienangehörigen um alles selbst gekümmert", sagt Breuherr.

Begonnen hatte die Planung laut Direktorin auf Initiative der Wohnbereichsleiterin Annika Knust vom Bereich Nordmannsturm. Daraufhin habe sich quasi im Schneeballverfahren eine unerwartete Dynamik entwickelt. "Mitarbeiterinnen der sozialen Betreuung haben vor dem Fest mit etwa 25 Bewohnern Laternen gebastelt", erzählt Breuherr. Für Senioren, die an der Bastelaktion nicht teilgenommen hatten, wurden danach sogar von Enkelkindern Lampignons für den Umzug vorbeigebracht. In der Planungsphase seien immer neue Ideen entstanden. Mithilfe ehrenamtlicher Helfer und von Sponsoren sei schließlich ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt worden. "In Familien wurden Waffeln für das Fest gebacken. Außerdem haben Helfer Kinderpunsch und Glühwein besorgt und in unserem Restaurant einen Ausschankbereich aufgebaut", sagt Breuherr. 

Am Tag des Festes wurden die Mitarbeiter, Familienangehörigen und Senioren aus der Einrichtung am Deisterplatz für ihre gemeinschaftlichen Bemühungen belohnt: "Erst sind wir mit einer Laternengruppe rund 30 Minuten lang durch Barsinghausen gezogen, anschließend wurde im Restaurant das Lichterfest gefeiert", berichtet die Direktorin von der gelungenen Premiere.

Auch an die Sicherheit und Gesundheit der Teilnehmer hatten die Organisatoren gedacht: Für die Veranstaltung galt die Corona-2-G-Plus-Regelung: "Alle erwachsenen Teilnehmer waren entweder geimpft oder genesen und konnten zusätzlich ein negatives Testergebnis vorweisen", betont Breuherr. Bei den von dieser Regelung ausgenommenen Kindern hätten wegen der täglichen Testpflicht in Schulen und Kitas keine Bedenken bestanden.

Medienkontakt

Markus Talanow
Leiter Group Communications
Telefon +49 30 2025-1787+49 30 2025-1787

Medienkontakt

Michaela Mehls
Leiterin Unternehmenskommunikation | Pressesprecherin
Telefon +49 30 2025-2525+49 30 2025-2525

Medienkontakt

Jenny Helm
Pressesprecherin
Telefon +49 30 2025 2842+49 30 2025 2842

Medienkontakt

Michael Poguntke
Pressesprecher
Telefon +49 30 2025-2549+49 30 2025-2549

Erweiterte Suche

Diese Seite weiterempfehlen