Presseinformationen

Dussmann Group: Mit voller Kraft auf die nächste Wachstumsstufe

17.05.2018 — Gesamtumsatz aller Geschäftsbereiche und 16 Landesgesellschaften der Dussmann Group stieg 2017 um 4,4 Prozent von 2,129 Mrd. € auf 2,222 Mrd. Euro // Vor allem das Auslandsgeschäft boomte // Beschäftigtenzahl wuchs um rund 800 Beschäftigte auf 64.318 // Neue Group-Strategie „Dussmann Next Level“
Catherine von Fürstenberg-Dussmann, Vorsitzende des Stiftungsrates, und Dr. Wolfgang Häfele, Sprecher des Vorstandes, bei der Jahrespressekonferenz der Dussmann Group am 17. Mai 2018 in Berlin

Catherine von Fürstenberg-Dussmann, Vorsitzende des Stiftungsrates, und Dr. Wolfgang Häfele, Sprecher des Vorstandes, bei der Jahrespressekonferenz der Dussmann Group am 17. Mai 2018 in Berlin

Das Team für Dussmann Next Level: Wolf-Dieter Adlhoch, Pietro Auletta, Jörg Braesecke, Catherine von Fürstenberg-Dussmann, Dr. Wolfgang Häfele, Hakan Lanfredi, Dieter Royal (v. l. n. r.)

Das Team für Dussmann Next Level: Wolf-Dieter Adlhoch, Pietro Auletta, Jörg Braesecke, Catherine von Fürstenberg-Dussmann, Dr. Wolfgang Häfele, Hakan Lanfredi, Dieter Royal (v. l. n. r.)

Zugreinigung in Italien

Zugreinigung in Italien

Das Kursana Domizil Straelen wurde am 26. September 2017 feierlich eröffnet

Das Kursana Domizil Straelen wurde am 26. September 2017 feierlich eröffnet

Dussmann Group: Entwicklung von Gruppenumsatz und Konzernumsatz 2016-2017

Berlin, 17. Mai 2018 - Das weltweit tätige Multidienstleistungsunternehmen Dussmann Group, Berlin, hat im Geschäftsjahr 2017 wieder ein stärkeres Wachstum geschafft. Der Gesamtumsatz aller Geschäftsbereiche in 16 Ländern stieg um 4,4 Prozent auf 2,222 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,2 Prozent). Das selbstgesteckte Wachstumsziel wurde damit annähernd erreicht. Das Wachstum 2017 gelang organisch mit den Kerngeschäftsbereichen Dussmann Service mit Facility-Management (FM) sowie Care & Kids mit Pflege und Betreuung von Senioren sowie Kindern. Überproportional legte mit einem Umsatzplus von 10,4 Prozent das Auslandsgeschäft zu, vor allem in Italien, Luxemburg und Ungarn. Besonders gut entwickelte sich auch der Geschäftsbereich Care & Kids. Die EBITDA-Marge auf den Konzernumsatz lag bei 4,8 Prozent.

„2017 war für uns ein sehr ordentliches Jahr, vor allem aber ein Jahr des Übergangs und der Neuaufstellung. Gemeinsam haben Stiftungsrat und Vorstand der Dussmann Group die Weichen für die Zukunft gestellt. In vielen Service-Bereichen gab es eine personelle und inhaltliche Neuorientierung. Wir haben Start-Up-Manager sowie Gebäudetechnik-Experten verpflichtet und werden uns mit zusätzlichen Fachleuten verstärken, um fit für diese Zukunft zu sein. Jetzt konzentrieren wir uns auf das, was wir durch unsere neue Group-Strategie ‘Dussmann Next Level’ bis 2023 erreichen wollen“, sagten die Stiftungsratsvorsitzende Catherine von Fürstenberg-Dussmann und Vorstandssprecher Dr. Wolfgang Häfele bei der Jahrespressekonferenz in Berlin.

Für 2018 hat sich die Dussmann Group ein nachhaltiges Wachstum zum Ziel gesetzt und strebt zugleich ein deutlich verbessertes Betriebsergebnis an. Die ersten vier Monate nähren die Zuversicht, denn die Auftragsdeckung für das Servicegeschäft liegt bereits bei über 90 Prozent. Im Bereich Care & Kids will Kursana 2018 zwei weitere Pflegeeinrichtungen für Senioren eröffnen. Bei den KulturKindergärten wird im Herbst 2018 ein Hort mit 90 Plätzen hinzukommen, die neunte Einrichtung des Anbieters für betriebsnahe Kinderbetreuung. Auch die mittelfristige Planung für 2019/20 lässt die Dussmann Group optimistisch in die Zukunft schauen.

Die neue Group-Strategie „Dussmann Next Level“

Um den Wachstumskurs langfristig zu sichern, hat das im August 2017 angetretene neue Vorstandsteam begonnen, das gesamte Portfolio auf Gruppenebene zu analysieren. Auch in den nächsten Jahren soll es bei einer ausgewogenen Risikobalance bleiben: Das Familienunternehmen Dussmann Group wird auch künftig in den Bereichen Facility-Management, Pflege und Betreuung von Senioren bzw. Kindern sowie im Medienhandel tätig sein. „Wir wollen nicht alles anders, aber vieles besser machen und so positive Effekte für Kunden und Beschäftigte erzielen“, sagte Dr. Wolfgang Häfele in Berlin. „Bei unserer Analyse haben wir durchaus Optimierungspotenziale ausgemacht, die wir nun mit der Dussmann Group-Strategie 2023 – ‘Dussmann Next Level‘ - ausschöpfen wollen“, so Häfele.

„Dussmann Next Level“ wird von vier Elementen getragen:

  • Fit for future mit einer Optimierung des Kerns: Im FM-Geschäft in Deutschland sowie in EMEA (Europa, Middle East und Asien) stellt sich die Dussmann Group als strategischer Partner für die Auslagerung von Geschäftsprozessen in der Immobilienbewirtschaftung auf. Ihre Assets: effiziente Strukturen, ein umfassendes und integriertes Dienstleistungsportfolio, eine ausgeprägte Kundenorientierung sowie umfangreiches Prozess-Know-how. Die Dussmann Group entwickelt qualitätsorientierte, individuelle Lösungen für Kunden, von Schulen bis zu Chip- oder Pharma-Herstellern, und legt höchsten Wert darauf, Ressourcen zu schonen und internationale Compliance-Standards einzuhalten. In der Pflege gilt es, sich stärker im ambulanten Bereich zu engagieren.
     
  • Das Wachstum wird forciert, sowohl organisch als auch anorganisch, durch geeignete Zukäufe in strategischen Bereichen. Dafür verfügt die Dussmann Group über die notwendige finanzielle Schlagkraft. Im Fokus stehen die Gebäudetechnik und der besonders dynamische FM-Markt in Middle East, der Ausbau ambulanter Angebote in der Pflege sowie eine Expansion im Bereich Dussmann KulturKindergarten.
     
  • Die Dussmann Group will für Fach- und Führungskräfte zum Arbeitgeber der Wahl werden. Dafür wird sie Vergütungs- und Weiterbildungskonzepte so weiterentwickeln, dass sie auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Geschäftsbereiche und von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zugeschnitten sind.
     
  • Dussmann wird konsequent den Einsatz neuer Technologien ausbauen und sowohl in die Digitalisierung der Geschäfts- und Verwaltungsprozesse als auch in neue Supporttechnologien investieren. Ziel ist es, bis 2023 einen signifikanten Teil der Wertschöpfungskette digital zu erbringen. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, will die Dussmann Group Kooperationen, Allianzen oder Joint Ventures eingehen. Mit dem höheren Digitalisierungsgrad sollen Qualitätsverbesserungen erzielt, Abläufe schneller und agiler gestaltet sowie körperlich belastende Tätigkeiten erleichtert werden.

Die Dussmann Group als Arbeitgeber

Die Zahl der Beschäftigten stieg im Geschäftsjahr 2017 um rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf 64.318 an. „Wir haben wieder neue Stellen geschaffen und damit auch einen Beitrag für Beschäftigung und Gemeinwohl geleistet. In Berlin/Brandenburg sind wir mit 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der großen Arbeitgeber, unter den Familienunternehmen in der Hauptstadt sogar die Nummer 1 nach Beschäftigung“, bekräftigte Vorstandssprecher Häfele. „Gerade weil Dussmann auch eine Job-Lokomotive ist, sehen wir mit etwas Sorge die im Koalitionsvertrag der Großen Koalition vereinbarte Regelung zur sachgrundlosen Befristung. Wir brauchen nämlich weiterhin unbürokratische pragmatische Lösungen, damit es uns nicht schwerer gemacht wird, Mitarbeiter für Facility-Management-Aufträge einzustellen. Nach unseren Erfahrungen erleichtern befristete Verträge einerseits Einstellungen, weil in diesem Bereich auch zahlreiche Verträge mit Kunden befristet sind, und andererseits sind solche Vereinbarungen sehr oft eine Brücke zu einer dauerhaften Beschäftigung. Wir erwarten von der Bundesregierung, mit den Praktikern in den Unternehmen in einen konstruktiven Dialog dazu zu treten“, forderte Häfele.

Veränderungen im Stiftungsrat der Dussmann Group

Zum 12. Februar 2018 berief die Dussmann Group Frau Doris Greif in den Stiftungsrat. Als Expertin in der gehobenen Hotellerie und mit beruflichem Standbein in den Vereinigten Arabischen Emiraten wird Doris Greif ihre Expertise beim Ausbau des Dussmann-Portfolios im arabischen Raum, aber auch darüber hinaus einbringen. Aus dem Gremium ausgeschieden sind nach langjähriger guter Zusammenarbeit Wolfgang Clement und Dr. Tessen von Heydebreck.

Vertriebserfolge bei Dussmann Service

Im September 2017 startete ein Großauftrag für die gesamte Nord-/West-Region von Telefónica Deutschland mit umfangreichen FM-Leistungen in sieben Office- und Callcenter-Standorten sowie 195 Shops des Telekommunikationsanbieters. Im Schloss Neuschwanstein übernahm Dussmann Service Sicherheitsdienstleistungen, und im All-Inclusive-Resort Erlebnisland Eurostrand in Leiwen (Moseltal) das Integrierte FM.

Fähren in Venedig, Schnellzüge in Italien, Busse in Luxemburg, PKWs und Nostalgiezüge in Österreich haben gemeinsam, dass sie von Dussmann gereinigt werden. In mehreren Ländern baute Dussmann seine Verkehrs-Branchenkompetenz aus. Mit dem Gewinn einer Ausschreibung eines großen Infrastrukturdienstleisters gelang der größte Auftrag seit Gründung der Dussmann-Landesgesellschaft Österreich vor 50 Jahren. Österreichweit reinigen die Mitarbeiter in diesem Auftrag 1.300 Objekte täglich. Dussmann-Teams reinigen auch die über 100 Hochgeschwindigkeitszüge der Bahngesellschaft Trenitalia, die Italien täglich auf 47 Millionen Schienen-Kilometern durchkreuzen, die Flughäfen Bergamo Orio al Serio und Verona, den Vilnius International Airport sowie die neue Trambahn auf dem Kirchberg in Luxemburg-Stadt, das Verwaltungsgebäude sowie Werkstatt-, Wasch- und Tram-Abstellhallen.

442.000 Menschen auf der ganzen Welt erhalten täglich Mahlzeiten von Dussmann, 117 Millionen Mahlzeiten im Jahr. Davon entfallen 30,2 Millionen auf Italien. Dort wurde im März 2018 das Familienunternehmen Alessio Ristorazione Srl mit einem Umsatz von 27 Millionen Euro erworben. Die größten Krankenhäuser in Florenz und Rom vergaben umfangreiche Catering-Aufträge an Dussmann Service, und die Stadt Lecco betraute Dussmann mit der Schulverpflegung. Vier weitere Dussmann Delis wurden eröffnet, drei in Vietnam und eines in Tallinn/Estland. Ein solches Deli begleitet mit seinem gesunden Fast Food-Angebot durch den Arbeitsalltag und ist in jede Betriebsgastronomie integrierbar. Auch in Berlin kam mit der Mitarbeiter-Verpflegung für das Europäische Patentamt ein neuer Auftrag hinzu, der im Juli 2018 starten wird.

Das größte Krankenhaus in Turin Citta della Salute e della Scienza vergab die Reinigung, Logistik und weitere Soft Services an Dussmann Service. Neben Italien ist Dussmann auch in Luxemburg sehr erfolgreich im Gesundheitswesen tätig. Die Zihta Kliniken, bereits langjähriger Kunde, beauftragten Dussmann im März 2018 zusätzlich mit einem FM-Paket für ihre Pflegeheim-Sparte Zihta Senior. In Hong Kong gelang der Eintritt in den Health Care-Sektor. Weltweit betreut Dussmann fast 500 Krankenhäuser und Kliniken.

Im Nahen Osten stellt die Dussmann Group derzeit die Weichen, um auch in Saudi-Arabien als Dienstleister erfolgreich sein zu können. In Fernost kamen prestigeträchtige Aufträge hinzu: der Sicherheitsdienst im Aurora Museum in Shanghai sowie in Hong Kong die Gebäudereinigung in der Wohnanlage Mayfair by the Sea und in der Open University.

Neue Einrichtungen bei Care & Kids

Das gute Umsatzwachstum im Geschäftsbereich Care & Kids im Geschäftsjahr 2017 gelang durch neue Einrichtungen und eine sehr gute Auslastung in den bestehenden Häusern. Im September eröffnete in Straelen (Nordrhein-Westfalen) ein weiteres Kursana Domizil mit 80 Plätzen. Außerdem baute Kursana seine ambulanten Pflegeangebote aus und übernahm einen privaten ambulanten Pflegedienst in Hamburg. Diese positive Entwicklung soll 2018 und in den Folgejahren fortgesetzt werden, wobei der Schwerpunkt im deutschen Markt liegen wird. Neue Kursana Domizile in Hamminkeln und Oberhausen (Nordrhein-Westfalen) mit jeweils 80 Einzelzimmern sollen Ende 2018 die ersten Bewohner aufnehmen. Mit dem Domizil in Eschenburg (Hessen) soll im Herbst 2019 ein großzügiges Domizil mit 91 Einzelzimmern mit Pflege und Betreuung in kleinen Wohngruppen eröffnen. In Sundern (Nordrhein-Westfalen) entsteht bis spätestens 2020 das erste Kursana Quartiershaus. Im Herbst 2017 eröffnete ein weiterer Dussmann KulturKindergarten in Wittenberg, der 2018 auch einen Hort mit 90 Plätzen erhalten wird.


Mit 64.500 Mitarbeitern in 17 Ländern bietet die Dussmann Group Dienstleistungen rund um den Menschen an. Der größte Geschäftsbereich Dussmann Service erbringt aus einer Hand Gebäudetechnik, Catering, Sicherheits- und Empfangsdienst, Gebäudereinigung, Sterilgutversorgung, Kaufmännisches Management und Energiemanagement. Als Komplettanbieter für kälte- und klimatechnische Ausrüstungen leistet DKA den Bau und Service für Kühl- und Klimaanlagen. HEBO Aufzugstechnik GmbH bietet Neuanlagen, Modernisierung, Service und Reparatur von Premiumaufzügen. Kursana sorgt für Betreuung und Pflege von 13.600 Senioren. Die Group betreibt auch Dussmann das KulturKaufhaus in Berlin und bietet betriebsnahe Kinderbetreuung mit den Dussmann KulturKindergärten. Die Dussmann Group erzielte im Jahr 2017 einen Gesamtumsatz von 2,22 Mrd. Euro.

Michaela Mehls

Medienkontakt

Michaela Mehls
Pressesprecherin
Tel. +49 30 20 25 25 25

Medienkontakt

Michaela Mehls
Pressesprecherin
Tel. +49 30 20 25 25 25 +49 30 20 25 25 25

Medienkontakt

Bianca Krömer
Pressesprecherin
Tel. +49 30 20 25 25 38 +49 30 20 25 25 38

Erweiterte Suche

Folgen Sie uns

Diese Seite weiterempfehlen