Ausgezeichnet ausgebildet

25.10.2017 — Nicole Schütz begann als Pflegehilfskraft im Kursana Domizil Schneeberg. Inzwischen macht sie dort ihre Fachausbildung zur Altenpflegerin – und gehört bundesweit zu den besten Azubis der Branche.

Nicole Schütz zusammen mit Bewohnerin Käthe Heinrich, 89: "Wenn man sieht, wie dankbar die alten Menschen für die Hilfen sind, dann ist das der schönste Lohn für mich.

Mit jedem Kilometer, den sich der Kleinbus mit dem Erzgebirgs-Kennzeichen Dresden nähert, wird es ruhiger im Fahrzeug. Die Anspannung steigt. Nicole Schütz ist auf dem Weg zum Vorentscheid für den Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“. Das konnte vor ein paar Jahren niemand ahnen. Die 33-Jährige erinnert sich …

„Die kleine Nicole, gucke an …“ So ist das, wenn man wie sie in Schneeberg geboren wurde und viele Bewohner des Kursana Domizils aus der Gegend stammen. Man kennt sich halt. „Irgendwie schön, denn es hat so ein bisschen was Vertrautes.“ Fast wie auf’s Stichwort wird sie von der 88-jährigen Eva Müller zur Seite genommen. „Nicole, hast du heute ein bisschen Zeit, ich möchte dir gern mal mein Fotoalbum zeigen, da muss auch eure Familie drin sein.“ Nicole streicht über Eva Müllers Schulter. „Da bin ich aber gespannt. Wenn ich abends die Medikamente bringe, einverstanden?“ Ein Lächeln als Antwort. „Hauptsache, wir haben Zeit miteinander, Mädchen.“

Das „Mädchen“ ist eine über 30-jährige, verheiratete junge Frau und Mutter. Und sie ist Altenpflege-Azubi im dritten Ausbildungsjahr. Abitur, Ausbildung als Assistentin im Hotelmanagement. Nach der Babypause begann sie Anfang 2011 als Pflegehilfskraft im gerade eröffneten Kursana Domizil im sächsischen Erzgebirge. „Mit Kind und einem Mann im Schichtdienst hatte ich in der Hotel-Branche keine Chance. Also wollte ich sehen, ob so ein Pflegejob etwas für mich ist.“ Um dann schon bald sicher zu sein: „Ich habe meinen Traumberuf gefunden. Der tägliche Kontakt mit den Bewohnern, ihre Lebensgeschichten, ihre Erfahrungen – da muss man einfach mit Herzblut dabei sein.“

Für Direktorin Katrin Rings, 55, ist Nicole Schütz die geborene Altenpflegerin. „Sie kann sich sehr gut in alte Menschen hineinfühlen. Und sie hat schnell Verantwortung übernommen, egal ob nun bei der Gestaltung der Tagesangebote für die Bewohner oder bei Gesprächen mit Angehörigen.“ Deshalb sei ihre Auswahl für den Bundeswettbewerb auch kein Zufall. „Das Mädchen hat einfach immer gute Laune, das steckt an“, sagt Bewohnerin Elfriede Gerber, 89. Im Wohnbereich „Floßgraben“ gibt Nicole Schütz die Medikamente aus, misst Blutzucker, spritzt Insulin, behandelt Wunden – ein straff es Programm: „Zumal ja auch noch die Pflegedokumentation gemacht werden muss.“ Pflegedienstleiterin Madlen Schied, 31, sieht ihre Auszubildende im 3. Lehrjahr schon jetzt als Fachkraft: „Engagiert, hoch motiviert und mit großem Wissen, sie wird ihren Weg gehen, da bin ich sicher.“ Und Nicole Schütz selbst? „Nach meinem Abschluss kann ich mir schon noch ein paar Dinge vorstellen. Spezialisierung im Wundmanagement beispielsweise. Und später einmal Pflegedienstleitung, warum nicht?“

Der Kleinbus bremst und holt die angehende Altenpflegerin zurück aus ihren Gedanken. Die Wirklichkeit heißt Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“. Schirmherr ist unter anderem der Arzt und Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen. Eines der Hauptziele: „... das Hervorheben der qualitativ anspruchsvollen Arbeit in der Pflege und Betreuung von hilfe- und pflegebedürftigen Menschen.“ Nicole Schütz steht für dieses Ziel. Und die Schneeberger Domizil-Direktorin ist stolz darauf, dass ihre Auszubildende zu den Besten in Deutschland gehört – trotzdem: „Für uns bleibt sie ‚unsre Nicole’.“
Michaela Mehls

Medienkontakt

Michaela Mehls
Leiterin Unternehmenskommunikation | Pressesprecherin
Tel. +49 30 2025-2525

Medienkontakt

Markus Talanow
Leiter Group Communications
Telefon +49 30 2025-1787+49 30 2025-1787

Medienkontakt

Michaela Mehls
Leiterin Unternehmenskommunikation | Pressesprecherin
Telefon +49 30 2025-2525+49 30 2025-2525

Medienkontakt

Miranda Meier
Pressesprecherin
Telefon +49 30 2025-2842+49 30 2025-2842

Erweiterte Suche

Diese Seite weiterempfehlen